Drucken

Eine eindeutige Definition für den Begriff "Kleinkaliber" gibt es im Waffenesetz nicht.

In der Regel werden heutzutage hierunter Waffen im Kaliber .22 (5,6 mm) mit sogenannter Randfeuerzündung verstanden.

Im Bild ist die Kleinkaliberpartone ganz links zu sehen.

Kleinkaliber bietet eine recht preisgünstige Möglichkeit zum Trainieren mit Sportwaffen und wird sowohl in "Kurzwaffen" (Pistole, Revolver) als auch in "Langwaffen" (Gewehre) verwendet.

Die Schützengesellschaft Durlach bietet Kleinkaliber Disziplinen auf dem 25 Meter Schießstand sowie in der 50 Meter Halle an.